Projektbeschreibung

Das historische Gebäude verfügte mehrheitlich über vierzig jährige Doppelverglasungsfenster. Im Treppenhaus und den Nebenräumen waren die noch originalen Fenster vorhanden.

In Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege des Kanton Thurgau wurde die Sanierung in allen Details ausgearbeitet. Sämtliche original Fenster wurden durch neue Isoliergläser und Dichtungen modernisiert. Dadurch konnte der historische Wert erhalten werden. Die restlichen Fenster wurde durch neue Heimatschutzfenster mit schlanken, profilierten Flügel und passenden Beschlagteilen ausgeführt.